Wie Lässt Sich Der Stundenlohn Ausrechnen?

Wie lässt sich der Stundenlohn ausrechnen?

Warum solltest Du überhaupt den Stundenlohn ausrechnen? Steht er nicht auf der Lohn- oder Gehaltsabrechnung drauf? Nein, auf den meisten Abrechnungen ist der Stundenlohn nicht ausgewiesen. Aber für bestimmte Vergleichszwecke ist es manchmal sehr sinnvoll, den eigenen Stundenlohn ausrechnen zu lassen oder selbst auszurechnen.

 

Was Ist Der Unterschied Zwischen Stundenlohn Und Monatslohn?

Der Unterschied ist die Berechnungsgrundlage. Ein Monatslohn ist ein fest vereinbarter Lohn, der nicht schwankt. Jeden Monat erhältst Du denselben Lohn oder dasselbe Gehalt. Dagegen wird Arbeit über einen vertraglich vereinbarten Stundenlohn aufgrund der geleisteten Stunden pro Monat vergütet. Da es hier häufig zu Schwankungen kommen kann (z.B. wegen Urlaubs- oder Feiertagen), schwankt auch das am Monatsende ausgezahlte Arbeitsentgelt. Wenn Du auf Basis eines solchen Stundenlohns arbeitest, dann brauchst Du den Stundenlohn nicht ausrechnen, denn dann ist er selbstverständlich schon bekannt.

 

Wenn Du jedoch auf Basis eines Monatslohns arbeitest, dann steht der Stundenlohn größtenteils nicht im Arbeitsvertrag. Aber Dein Arbeitgeber muss auf Basis des Monatslohns den Stundenlohn trotzdem ausrechnen, um die Vergütung von Überstunden, Nacht-, Feiertags- oder Gefahrenzuschlägen sowie Kurzarbeitergeld zu kalkulieren.

 

Wer Arbeitet Auf Stundenlohnbasis?

Stundenlöhne werden typischerweise für Minijobber, Schüler und Studenten, Handwerker und Haushaltshilfen gezahlt. Üblich ist diese Vorgehensweise auch bei Fließbandarbeiten oder Bereitschaftsdiensten. Ebenso wenn hochwertige akademische Dienstleistungen in Anspruch genommen werden, wird häufig ein Stundenlohn als Berechnungsgrundlage verwendet.

 

Wie Kannst Du Den Stundenlohn Ausrechnen?

Im Prinzip greift die Formel: Monatslohn geteilt durch Arbeitsstunden. Das Problem beim Stundenlohn-Ausrechnen ist jedoch, dass die Anzahl der Arbeitsstunden pro Monat schwankt. Manche Monate sind länger oder kürzer und haben mehr oder weniger Wochenend- oder Feiertage. Aber wenn Du auf Monatslohnbasis arbeitest, hast Du eine vertraglich vereinbarte Wochenarbeitszeit, die als Grundlage zur Berechnung dient. Das Jahr hat 52 Wochen und 12 Monate, das heißt, ein Monat hat im Durchschnitt 52 / 12 = 4,33 Wochen. Somit lässt sich der Stundenlohn wie folgt ausrechnen:

Bruttomonatslohn / (4,33 Wochen/Monat * Anzahl Arbeitsstunden/Woche) = Stundenlohn

 

Beispiele Zum Ausrechnen Des Stundenlohns

Zwei Beispiele:

  • Herr M. verdient 4000 € pro Monat und arbeitet 40 Stunden pro Woche.
    Lösung: 4000 € / (4,33 * 40) = 23,09 €
  • Frau K. verdient 4200 € pro Monat und arbeitet 35 Stunden pro Woche.
    Lösung: 4200 € / (4,33 * 35) = 27,71 €

Der Stundenlohn von Herrn M. liegt demnach bei 23,09 €, derjenige von Frau K. bei 27,71 €.

 

Warum Solltest Du Deinen Stundenlohn Ausrechnen?

Die Kenntnis des Stundenlohns hilft bei vielen Vergleichen. Zuallererst kannst Du feststellen, ob Dein Stundenlohn über dem gesetzlichen Mindestlohn von 10,45 € liegt (gültig seit 1.7.2022). Daneben kannst Du aber auch einen Lohnvergleich anstellen und verschiedene Jobs über eine normierte Größe miteinander vergleichen. Wenn Du Dich beispielsweise von einer 37-Stunden-Stelle kommend auf eine 40-Stunden-Stelle bewirbst, dann kannst Du ermitteln, ob ein Gehaltssprung nur durch die mehr geleistete Arbeit zustande kommt, oder ob tatsächlich auch eine Erhöhung des Stundenlohns das Mehrentgelt erklärt.
Außerdem erfährst Du so mehr über marktübliche Stundenlöhne und kannst das Wissen bei Deiner nächsten Gehaltsverhandlung gewinnbringend einsetzen. Das Ausrechnen des Stundenlohns hilft Dir auch dabei, die Auszahlung Deiner Überstunden oder eines etwaigen Resturlaubs besser nachzuvollziehen.

 

Stundenlohn Ausrechnen: Eine Variante Des Gehaltsvergleichs

Das Ausrechnen des Stundenlohns liefert Dir wertvolle Informationen, die Dir auch auf Deinem Karriereweg helfen können. Neben der Transparenz bei den Gehaltsrechnungen bieten sich Dir auch Vergleichsmöglichkeiten, deren Ergebnisse sich bei Gehaltsgesprächen verwenden lassen. Und wenn Dir das Ausrechnen des Stundenlohns – trotz der relativ einfachen Formel – zu kompliziert oder zu lästig ist, dann finden sich im Netz auch viele Stundenlohnrechner.

Weitere Beiträge Entdecken

Welches Gehalt verdient ein Produktmanager?

Welches Gehalt verdient ein Produktmanager?

Welches Gehalt Verdient Ein Produktmanager? Welches Gehalt Verdient Ein Produktmanager?Produktmanager ist ein stark nachgefragtes Berufsbild, aber mit welchem Gehalt kannst Du rechnen, wenn Du diesen Karriereweg einschlägst? Die Antwort ist stark abhängig von der...

Zu Überstunden gezwungen – so kannst Du Dich wehren

Zu Überstunden gezwungen – so kannst Du Dich wehren

Zu Überstunden Gezwungen – So Kannst Du Dich WehrenZu Überstunden Gezwungen – So Kannst Du Dich WehrenEins vorweg: Zu Überstunden gezwungen zu werden, ist ein Vorkommnis, dass es eigentlich gar nicht mehr geben dürfte. Wenn Du Dich in einer solchen Situation befinden...

Karriereentwicklung: Steil oder eher flach?

Karriereentwicklung: Steil oder eher flach?

Karriereentwicklung: Steil Oder Eher Flach?Karriereentwicklung: Steil Oder Eher Flach?Wer träumt nicht von einer steilen Karriereentwicklung? Wenn Du auf der Suche nach Deinem ersten Job bist, dann wirst Du sicherlich konkrete Vorstellungen haben, wie dieser Job...