Gehaltstransparenz – Das Gehalt des anderen kennen!

Gehaltstransparenz – Das Gehalt des anderen kennen!

Überwiegender Anteil der Bevölkerung ist positiv gegenüber der Offenlegung der Gehälter eingestellt und steht voll dahinter. Gehaltstransparenz schafft auf lange Sicht eine vertrauensvolle Basis für beide Parteien: Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Sie ermöglicht fruchtbare Gehaltsverhandlungen auf Augenhöhe und unterstützt die gleichwertige Entlohnung.

 

Wie verhält es sich mit Gehaltstransparenz in verschiedenen Ländern?

In vielen Ländern ist es nichts Ungewöhnliches über Gehaltshöhe von anderem Bescheid zu wissen. Beispielsweise sind im Norwegen für alle registrierten Norweger*innen Steuerlisten des vorletzten Einkommensjahres einsehbar oder im Schweden erhalten alle, die sich länger als 6 Monate im Land aufhalten, eine Personalnummer, unter der Informationen über sämtliche Einkünfte und Ausgaben von jeder Person gesammelt werden. Diese können von jedem/r Bürger*in auf Anforderung beim Einwohnermeldeamt eigesehen werden.

Auch Deutschland unternahm mit der Einführung des Entgelttransparenzgesetzes 2017 etwas zur Steigerung der Gehaltstransparenz. Dieses Gesetzt räumte den Frauen das Recht ein, Auskunft über die Verdiensthöhen der männlichen Kollegen in der gleichen oder ähnlichen Position zu bekommen. Es sollte vor allem zur Schließung der Gender Pay Gap beitragen.

     

    Welche Einstellungen gibt es zu Gehaltstransparenz?

    Laut einer Studie von Xing sind Deutsche generell für mehr Gehaltstransparenz. Sie hätten auch allgemein eine positive Haltung gegenüber der Offenlegung der Gehaltsverhältnisse. Immerhin sind 38 % der Deutschen für eine Steigerung der Transparenz. Die Mehrheit der Befragten (77 %) befürworten jedenfalls entsprechende Maßnahmen zur Ermöglichung von Lohngerechtigkeit.

     

    Was bringt es, die Gehaltswerte anderer zu kennen?

    Gehaltstransparenz ist vorteilhaft sowohl für Arbeitgeber als auch für die Arbeitnehmer. Auf der Seite der Arbeitergeber sprechen dafür folgende Faktoren:

    • Vertrauensbasis schaffen durch offene Angaben zu Gehaltshöhen;
    • Eigene Attraktivität steigern durch Gehaltstransparenz;
    • Mehr Bewerber*innen, insbesondere Fachkräfte, durch gezielte Gehaltsangaben anziehen.

    Seitens der Arbeiternehmer führt die Gehaltstransparenz zu:

    • Orientierung in Sachen Gehaltswert/Marktwert;
    • Sicherheit in Gehaltsverhandlungen;
    • Kommunikationen auf Augenhöhe.

     

    Wie trägt Slected.me zu Gehaltstransparenz bei?

    Bei Slected.me wird Transparenz ganz großgeschrieben. Auf unserer Plattform erhalten die Nutzer*innen Zugang zu Gehaltswerten diverser Branchen und Berufe. Sie können sich mit anderen mit ähnlichen oder gleichen Berufsbildern vergleichen. Dadurch kriegen sie einen Überblick zu Gehaltshöhen und sind in Lage faire Bezahlung für sich einzufordern.

    Weitere Beiträge entdecken

    Mein Kollege verdient mehr, obwohl er die gleiche Arbeit macht

    Mein Kollege verdient mehr, obwohl er die gleiche Arbeit macht

    Mein Kollege Verdient Mehr, Obwohl Er Die Gleiche Arbeit MachtMein Kollege Verdient Mehr, Obwohl Er Die Gleiche Arbeit MachtDass ein Kollege mehr verdient, der die gleiche Arbeit macht, kommt recht häufig vor. Dass eine Kollegin mehr verdient, die die gleiche Arbeit...

    Die besten Tipps für eine erfolgreiche Gehaltsverhandlung

    Die besten Tipps für eine erfolgreiche Gehaltsverhandlung

    Die Besten Tipps Für Eine Erfolgreiche GehaltsverhandlungDie Besten Tipps Für Eine Erfolgreiche GehaltsverhandlungStehst Du vor Deiner ersten Gehaltsverhandlung und benötigst Tipps, wie Du das Gespräch mit Deinem Chef am besten führen kannst? In jeder beruflichen...

    Wann ist es Zeit für die erste Gehaltserhöhung?

    Wann ist es Zeit für die erste Gehaltserhöhung?

    Wann Ist Es Zeit Für Die Erste Gehaltserhöhung?Wann ist es Zeit für die erste Gehaltserhöhung?Du hast vor einiger Zeit deine erste Stelle angetreten und fragst dich, wann du das erste Mal das Thema Gehaltserhöhung ansprechen darfst? Oder es sogar ansprechen solltest?...