Wie viel Prozent Gehaltserhöhung kannst du bei einer Beförderung fordern?

Wie viel Prozent Gehaltserhöhung kannst du bei einer Beförderung fordern?

Wie viel Prozent Gehaltserhöhung kannst du nach einer Beförderung fordern, ohne über das Ziel hinauszuschießen? Über eine Beförderung freut sich zunächst einmal jeder, aber wenn nur ein oder zwei Prozent Gehaltserhöhung dabei herausspringen, dann verfliegt die Freude rasch. Denn schließlich geht eine Beförderung mit einem signifikanten Zuwachs an Aufgaben oder Verantwortung einher, und das sollte schon mit ein paar mehr Prozent Gehaltserhöhung honoriert werden. Wie du das schaffst, erfährst du in diesem Beitrag.

 

Wie viel Prozent Gehaltserhöhung bietet die Firma bei Beförderung?

Es hängt immer auch davon ab, wie die spezifischen Rahmenbedingungen in einem Unternehmen sind. Aber üblicherweise liegen die Gehaltserhöhungen bei einer Beförderung im Bereich zwischen 3 und 10 Prozent. Dabei ist zu berücksichtigen, dass in größeren Firmen der Sockelverdienst meist höher liegt und die Steigerung moderater ausfällt. Die Flexibilität ist geringer als in kleineren, mittelständischen Firmen, wo es auch mal echte Ausreißer geben kann, wenn sich Mitarbeiter einen hohen Stellenwert erarbeitet haben. Natürlich sind diese Zahlen nur Richtwerte, aber sie entsprechen den üblichen Abständen zwischen benachbarten Gehaltsstufen. Und dass bei einer Beförderung zwei Stufen übersprungen werden, was mehr als 10 Prozent Gehaltserhöhung bedeuten würde, ist doch eher selten.

 

Wenn du aktiv wirst, kannst du mehr erwarten

Die Beförderung und die wenigen Prozente Gehaltserhöhung passiv hinzunehmen, ist die eine Sache. Du kannst allerdings auch aktiv auf Deinen Chef zugehen und versuchen, mehr herauszuhandeln. Es ist gar nicht unwahrscheinlich, dass Du damit Erfolg hast, denn du musst dir bei einer Beförderung folgende Dinge vor Augen führen:

 

  • Du hast deinen Chef und andere Entscheider schon von deinen Qualitäten überzeugt, sonst würden sie Dich nicht befördern.
  • Wenn du mit Qualität und Leistung überzeugt hast, dann sind sie sich deines Wertes bewusst.
  • Sie sehen eine Zukunft für dich im Unternehmen und sie wollen die Zukunft mit dir gestalten.

 

Vielleicht ist sich dein Chef aber nicht deines vollen Wertes bewusst. Daher solltest du Schritte unternehmen, um ihm Deinen Anteil an den zurückliegenden Unternehmenserfolgen klarzumachen. Die Beförderung ist ein idealer Anlass, bei der Gehaltserhöhung mehr Prozente herauszuholen. Die Firma liefert dir ja quasi selbst die Argumente, was für ein guter Mitarbeiter du bist. Und der anstehende Zuwachs an Aufgaben und Verantwortung ist ein zusätzlicher Grund, bei der Beförderung mehr Prozente Gehaltserhöhung zu fordern.

 

Wie viel darfst du fordern?

Zum einen weißt du, wie viel dir die Firma bietet. Zum anderen kannst du über Tools wie den Gehaltsvergleich des Slected.me digitalen Karriere-Coaches externe Informationen sammeln, welche Gehälter in Positionen üblich sind, die deiner neuen Stellung entsprechen. Grundsätzlich ist eine Forderung von 10 bis 15 Prozent Gehaltserhöhung bei einer Beförderung akzeptabel, ohne dass du Gefahr läufst, zu übertreiben oder dreist zu erscheinen. Du solltest jedoch mindestens 50 % über dem zu erwartenden Angebot deiner Firma liegen. Wenn diese dir für die Beförderung 8 Prozent Gehaltserhöhung anbietet, solltest du mindestens 12 Prozent fordern. Wie viel letztendlich in der Gehaltsverhandlung herauskommt, liegt unter anderem auch an deinem Verhandlungsgeschick. Da dein Gegenüber dich schätzt, hast du, wie schon erwähnt, eigentlich gute Karten. Ist zudem beispielsweise die aktuelle wirtschaftliche Lage des Unternehmens gut, dann kannst du mit deiner Forderung auch höher einsteigen.

 

Du hast nichts zu verlieren, solange du nicht übertreibst

Wenn du deine Gehaltsforderung gut begründen kannst und selbst unternehmerisches Denken im Gehaltsgespräch platzieren kannst, wird dir niemand deine Vorstellungen übelnehmen. In der Regel mögen Chefs selbstbewusste Mitarbeiter, die gut argumentieren können. Und da sie mit der Beförderung ihre Wertschätzung ja schon zum Ausdruck gebracht haben, ist das eine oder andere Prozent Gehaltserhöhung mehr absolut realistisch.

Weitere Beiträge Entdecken

Mein Kollege verdient mehr, obwohl er die gleiche Arbeit macht

Mein Kollege verdient mehr, obwohl er die gleiche Arbeit macht

Mein Kollege Verdient Mehr, Obwohl Er Die Gleiche Arbeit MachtMein Kollege Verdient Mehr, Obwohl Er Die Gleiche Arbeit MachtDass ein Kollege mehr verdient, der die gleiche Arbeit macht, kommt recht häufig vor. Dass eine Kollegin mehr verdient, die die gleiche Arbeit...

Die besten Tipps für eine erfolgreiche Gehaltsverhandlung

Die besten Tipps für eine erfolgreiche Gehaltsverhandlung

Die Besten Tipps Für Eine Erfolgreiche GehaltsverhandlungDie Besten Tipps Für Eine Erfolgreiche GehaltsverhandlungStehst Du vor Deiner ersten Gehaltsverhandlung und benötigst Tipps, wie Du das Gespräch mit Deinem Chef am besten führen kannst? In jeder beruflichen...

Wann ist es Zeit für die erste Gehaltserhöhung?

Wann ist es Zeit für die erste Gehaltserhöhung?

Wann Ist Es Zeit Für Die Erste Gehaltserhöhung?Wann ist es Zeit für die erste Gehaltserhöhung?Du hast vor einiger Zeit deine erste Stelle angetreten und fragst dich, wann du das erste Mal das Thema Gehaltserhöhung ansprechen darfst? Oder es sogar ansprechen solltest?...