Was Ist Der Unterschied Zwischen Job Und Beruf?

Was Ist Der Unterschied Zwischen Job Und Beruf?

Hast Du einen Job oder einen Beruf? Die Frage ist nicht unberechtigt, denn zwischen Job und Beruf gibt es einen Unterschied. Auch wenn viele Menschen die beiden Begriffe eher gleichwertig benutzen. Aber allein die Tatsache, dass der Beruf eng verwandt mit dem Begriff der Berufung ist, zeigt, dass ein Unterschied zwischen Job und Beruf zu finden ist, und dieser Unterschied ist nicht nur klein und fein, sondern kann ganz beträchtlich sein.

 

Allgemeine Definitionen

Um den Unterschied zwischen Job und Beruf herauszuarbeiten, hilft es, sich im Englischen umzuschauen. In der heutigen Zeit finden sich sehr viele Anglizismen in der deutschen Sprache, besonders im Geschäftsleben. Der Begriff Job kommt aus dem Englischen und bedeutet nicht viel anderes als Tätigkeit oder Arbeitsstelle. Er beschreibt vollständig wertneutral die Ausübung einer erwerbsmäßigen Tätigkeit, die unter Umständen auch nur kurzfristig angelegt ist. Das klare Ziel eines Jobs ist es, Geld zu verdienen. Dabei steht vollkommen im Hintergrund, ob die Tätigkeit interessant ist oder nicht. Im Unterschied zu Job ist Beruf ein deutsches Wort, das im Englischen mit Profession übersetzt wird. In beiden Sprachen ist damit impliziert, dass etwas Nachhaltigeres dahintersteht. Auch bei der Berufsausübung spielt Geld eine Rolle. Aber mit Deinem Beruf möchtest Du nachhaltig und längerfristig Deinen Lebensunterhalt bestreiten. Außerdem gehört zu einem Beruf meist eine vorbereitende Ausbildung oder ein Studium. Der Aspekt des Erlernens spielt eine wichtige Rolle.

 

Die Unterschiede Zwischen Job Und Beruf Im Detail

Am besten lassen sich die Unterschiede zwischen Job und Beruf anhand von ein paar Beispielen erklären. Wenn Du als Studentin in einer Kneipe kellnerst, um Dein Studium zu finanzieren, dann ist das ein Job. Wenn Du jedoch eine Ausbildung als Hotelfachmann abgeschlossen hast, und danach in einem Hotel Gäste an der Rezeption berätst, im Restaurant bedienst oder anderweitige Abläufe im Hotel betreust, dann gehört das Kellnern zu Deinem Beruf. Eine abgeschlossene Ausbildung bezeichnet Deinen Beruf. Wenn Du als gelernter Dachdecker in der Fabrik am Band stehst, bleibt der Dachdecker immer noch Dein erlernter Beruf und die Arbeit am Band ist Dein Job.

 

Jetzt Zum AI Coach Anmelden Und Mit Deiner Karriere Durchstarten

Macht Ein Beruf Oder Ein Job Mehr Spaß?

Hier gibt es in der Realität keinen klaren Unterschied zwischen Job und Beruf. Beides kann Spaß machen, aber beides kann auch langweilig oder schlimmer noch sehr stressig sein. Allerdings wäre es wünschenswert, dass ein Beruf im Unterschied zu einem Job mehr Spaß machen sollte. Schließlich hast Du ihn erlernt und hast Dir vor der Ausbildung auch Gedanken darüber gemacht, warum Dir das Berufsbild gefallen könnte. Und hier kommt wieder der Begriff Berufung ins Spiel. Unter einer Berufung wird eine sinnstiftende, erfüllende Tätigkeit verstanden, bei der das Geld verdienen sicherlich auch dazugehört, aber bei der persönliche Ausdrucksmöglichkeiten und die Selbstverwirklichung deutlich stärker gewichtet sind. Eine Berufsausbildung kann im Unterschied zu einem Job ein wichtiger Schritt sein, um die eigene Berufung zu finden. Aber es soll auch schon Leute gegeben haben, die über einen Job, beispielsweise im sozialen Bereich, zu ihrer Berufung gefunden haben.

 

Work-Life-Balance

Letztendlich geht es für jeden darum, im Job oder Beruf (diesmal ohne Unterschied) zufrieden zu sein und im alltäglichen Leben Zeit und Platz für andere wichtige Dinge wie Familie oder Hobbys zu haben. Wenn Dir das gelingt, hast Du eine ausgewogene Work-Life-Balance. Demnach lässt sich der Unterschied zwischen Job und Beruf vielleicht am besten so beschreiben: Im Job muss die Kohle stimmen, aber es muss Zeit für Dinge außerhalb des Jobs bleiben. Im Beruf muss zusätzlich zum Geld auch das Umfeld stimmen, weil die Sache längerfristig angelegt ist. Und wer im Beruf unglücklich ist, kann das im normalen Leben nicht alles hinter sich lassen. Wer seine Berufung gefunden hat, hat ohnehin alles richtig gemacht.

 

Den Eigenen Weg Finden

Eine Berufsausbildung oder ein Studium sind wichtig, um Dich fachlich auf den Beruf vorzubereiten. Wenn Du einen erfüllenden Beruf suchst, solltest Du Dir aber schon im Vorfeld über Deine Neigungen, Interessen, Fähigkeiten und vor allem Werte klar werden. Wenn Du weißt, was Du willst und was Dich antreibt, dann findest Du sicher den richtigen Beruf (und nicht nur Job, jetzt ist der Unterschied wieder wichtig) und den dazugehörigen Arbeitgeber.

Weitere Beiträge Entdecken

Welches Gehalt verdient ein Produktmanager?

Welches Gehalt verdient ein Produktmanager?

Welches Gehalt Verdient Ein Produktmanager? Welches Gehalt Verdient Ein Produktmanager?Produktmanager ist ein stark nachgefragtes Berufsbild, aber mit welchem Gehalt kannst Du rechnen, wenn Du diesen Karriereweg einschlägst? Die Antwort ist stark abhängig von der...

Zu Überstunden gezwungen – so kannst Du Dich wehren

Zu Überstunden gezwungen – so kannst Du Dich wehren

Zu Überstunden Gezwungen – So Kannst Du Dich WehrenZu Überstunden Gezwungen – So Kannst Du Dich WehrenEins vorweg: Zu Überstunden gezwungen zu werden, ist ein Vorkommnis, dass es eigentlich gar nicht mehr geben dürfte. Wenn Du Dich in einer solchen Situation befinden...

Karriereentwicklung: Steil oder eher flach?

Karriereentwicklung: Steil oder eher flach?

Karriereentwicklung: Steil Oder Eher Flach?Karriereentwicklung: Steil Oder Eher Flach?Wer träumt nicht von einer steilen Karriereentwicklung? Wenn Du auf der Suche nach Deinem ersten Job bist, dann wirst Du sicherlich konkrete Vorstellungen haben, wie dieser Job...